Effekte

In der Beleuchtungstechnik gibt es viele Möglichkeiten eine Lichtshow durch besondere Effekte noch eindrucksvoller zu gestalten.

Nebel macht Licht sichtbar

Hazer: füllt die Szenenfläche gleichmäßig und durchgängig mit dünnen Nebel. Ohne Licht ist der Haze kaum sichtbar.

Nebelmaschine: erzeugt auf Knopfdruck eine dichte Nebelwolke

Bodennebel: sehr dichter Nebel, der über den Boden fließt und nicht hochsteigt. Dies erreicht man durch spezielle Nebelmaschinen, die den Nebel abkühlen

Stroboskop

Stroboskope sind spezielle Scheinwerfer, die sehr kurze, regelmäßige Lichtblitze erzeugen. Die Geschwindigkeit ist einstellbar. Durch die Blitze wirken Bewegungen abgehakt. Das Auge nimmt nur kurze Standbilder während des hellen Lichtblitzes wahr. Auch viele LED-Scheinwerfer können diesen Effekt erzeugen.

Blinder

Blinder werden oftmals bei Rock-Konzerten eingesetzt, um das Publikum kurzzeitig zu blenden oder für den Künstler sichtbar zu machen. Blinder bestehen aus 4 oder 8 Leuchtmitteleinheiten.

UV-Licht

Ultraviolettes Licht (UV-Licht) ist ein Showeffekt, der Materialien mit fluoreszierenden Farbstoffen zum intensiven Leuchten anregt. Besonders bekannt aus dem Schwarzlichttheater, bei dem weiße Handschuhe, neonfarbene Stoffe oder Schminke im sonst schwarzen Raum schweben.